Mitmachen und teilnehmen

Wir räumen Lebensräume auf.

Fladungen, 25.01.2020

Am Samstag den 25.01.2020 haben wir gemeinsam einen Waldabschnitt komplett von Metallschrott, Planenresten, Plastikfolien, Verpackungsmüll und Glasflaschen befreit (intern: Sektor A auf der Karte).

 

Einen zweiten Waldabschnitt (Sektor B), welcher früher als Hausmülldeponie und Autoschrottplatz genutzt wurde, haben wir mit viel Aufwand, Kraft und Teamgeist von oberflächlichen Müll befreit. Hier wurden mehrere hundert Kilogramm Plastikfolie, Kunststoffverpackungen, Glasbehälter und -Scherben sowie große Mengen Textilabfälle vom Waldboden aufgelesen.

Mehrere Tonnen Metallschrott, Autoteile und Autoreifen wurden aus dem Wald getragen. 

 

Für diesen zweiten Waldabschnitt können wir nur einen Teilerfolg verbuchen. Tiefer im Waldboden stecken schätzungsweise noch mehrere Tonnen Glas-, Plastik- und Textilabfall sowie die Wracks von mindestens 7 weiteren Fahrzeugen.

 


Update:

Nach der Berichterstattung über unsere Aufräumaktion in einem Waldabschnitt nähe Fladungen wurden wir zu einem Treffen mit Vertretern verschiedener Umweltbehörden sowie der Stadtverwaltung eingeladen. Es folgte eine gemeinsame Besichtigung des verschmutzten Walds sowie Diskussionen über das Forest Cleanup Projekt und dem weiteren Vorgehen.

 

Noch im Jahr 2020 soll der Waldabschnitt professionell begutachtet werden. Basierend auf diesen Ergebnissen soll entschieden werden, wie eine Sanierung durchgeführt werden kann. Wir bleiben dran und werden verfolgen, wie es damit weiter geht und wann/auf welche Weise die ehemalige Hausmülldeponie vom Müll bereinigt wird.